17.12.2017


Körperliche sexuelle Störungen

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, sexuelle Störungen hätten ausschließlich psychische Ursachen, können wir durch unsere langjährigen Beobachtungen und Erfahrungen, die sich aus der Arbeit mit der Therapie-Methode SexReflex ergaben, sagen, dass mindestens 70% der Blockaden und Fehlreizungen, welche zu Orgasmusstörungen führen, aus dem Soma (dem Körperlichen) kommen.

Es ist immer für einen Therapeuten leicht zu behaupten, wenn er mit seinem Latein am Ende ist und er die Störungen nicht beseitigt hat bzw. beseitigen konnte, dass die Beschwerden aus dem Geist und/oder der Psyche kommen.

Das sind therapeutische Dogmen, welche nicht beweisbar sind.

Die Patienten/Klienten sind verunsichert und glauben in ihrer Verzweiflung den Aussagen des "Therapeuten".

Nicht, dass es keine eingebildeten Erkrankungen gäbe, nein: auch aus unserer Sicht gibt es viele Erkrankungen und Symptome, welche psychisch bedingt sein können. Jedoch sollten die Ursachen der Störungen gewissenhaft abgeklärt und dabei alle Möglichkeiten der Ursache in Betracht gezogen werden.

Auf diesen Seiten kann jeder für sich individuell die evtl. Ursachen seiner sexuellen Fehlreizung erforschen – oder Schlüsse für sich und seinen Partner ziehen.

Unser Ziel ist es, den einzelnen Menschen aus seinem isolierten Leidensweg heraus zu holen und ihm Möglichkeiten der Selbstüberprüfung und der Selbstbehandlung mit auf den Weg zu geben. Wenn dabei als willkommener Nebeneffekt auch für "normale" sexuell reizbare Menschen ein besseres Verständnis des eigenen Körpers erzielt werden kann, so ist unser Weg sicherlich der Richtige.

Die körperlichen Ursachen von sexuellen Störungen werden im Folgenden einzeln aufgeführt.

Netzwerk

www.LifeReflex.de

www.BioReflex.de

www.DentalReflex.de

www.SexReflex.de

www.LoveReflex.de

Seminare
Link-Tipp:
www.praxisarms.de