17.12.2017


Beckenbodengymnastik

Beckenbodengymnastik – ist das nicht ein Super-Wort? – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Oder noch besser: stell Dir mal diese Gymnastik vor!

Vor Jahren gab es mal zu nächtlicher Stunde in irgendeinem Fernsehkanal so eine Art Gymnastik. Da turnten Frauen auf dem Boden herum und wurden dabei gefilmt. Diese Models hatten gut sitzende Gymnastikanzüge an. Die Kamera war auch meistens auf ein paar Attribute dieser gut aussehenden Frauen gerichtet. Es war sehr lasziv, wie sich diese Frauen da vor der Kamera bewegten.

War das Beckenbodengymnastik?
Was ist eigentlich Beckenbodengymnastik?
Muss dabei das Becken auf dem Boden aufliegen?
Oder ist das Gymnastik für das Becken auf dem Boden?

Was ist Beckenbodengymnastik?

Müssen Frauen einen Bleistift zwischen den Schamlippen halten und ihren Namen damit schreiben können?
Haben Männer auch einen Beckenboden?
Können die eventuell auch ihren Namen schreiben?
Wozu dient die Beckenbodengymnastik?
Was bezweckt die Beckenbodengymnastik?
Wann muss eine Frau Beckenbodengymnastik machen?
Wie muss eine Frau Beckenbodengymnastik machen?
Womit muss eine Frau Beckenbodengymnastik machen?

Fragen über Fragen! Nur durch dieses ominöse Wort.

Was ist der Beckenboden denn eigentlich?

Als Beckenboden wird der gesamte Bereich zwischen den Oberschenkeln bezeichnet. Wenn Du Deine Sitzbeinhöcker tastest und von diesen beiden ein Dreieck zu Symphyse ziehst, dann hast Du den Beckenboden definiert. Der Beckenboden ist der Abschluss des Körpers nach unten. Sonst würde ja alles nach unten fallen – bei den Frauen und auch bei den Männern!

Inkontinenz bei Frauen ab 30 wird schon als normal abgetan. Beckenbodengymnastik sollte da was bringen. Das bringt auch eine Besserung – jedoch wenn es mit unserer Methode behandelt und beübt wird, ist keine Inkontinenz mehr vorhanden. Und dieses funktioniert sehr schnell und hält lange an.

Weiter mit der allgemeinen Meinung:
Aber am besten, es wird gleich operiert. Raus mit der Gebärmutter, die braucht man ja auch nicht! weil die Gebärmutter auf die Blase drückt. Dass die Gebärmutterbänder auch mit einer eleganten Methode ohne eine Operation wieder verkürzt werden können, ist leider noch nicht allgemein bekannt. Das sagt einem keiner!

Wenn Du über diese neue Methode mehr erfahren willst, dann nimm Kontakt zu uns auf.

Die Beckenbodengymnastik

Wollen wir doch mal erklären, was Beckenbodengymnastik denn eigentlich ist. Also: bei einer Beckenbodengymnastik soll der Beckenboden, bzw. die Muskelschicht des Beckenbodens trainiert werden. Diese Übungen haben den Zweck, dieses muskuläre Gewebe besser zu durchbluten und dadurch den Muskeltonus zu erhöhen. Aber der Muskeltonus ist bei den meisten Frauen ja sowieso schon erhöht.

Das kann sehr leicht und schnell überprüft werden:
Überprüfung des Unterleibes für Frauen
Überprüfung des Unterleibes für Männer

Also sollen die meisten Frauen diese Muskulatur noch mehr verkrampfen?
Ist das der Sinn der Sache? – Natürlich nicht!

Der Beckenboden muss locker werden, und das geht nur wenn die Muskulatur auch locker ist. Nur entspannte Muskeln sind in der Lage die Funktion, zu welcher sie geschaffen wurden, zu erfüllen. Bei Sportlern ist es so, dass sie zwar Muskulatur aufbauen, aber vor einem Wettkampf diese in einen entspannten Zustand bringen, durch Massage usw. Nur dann können diese Muskeln auch eine Höchstleistung erbringen.

Der Beckenboden
Der Beckenboden

zum Bild links:
Der Beckenboden mit der muskulären Versorgung.
Auf der rechten Seite ist die arterielle und auf der linken Seite die nervale Versorgung zu sehen. Wie man gut erkennen kann, besteht die Muskulatur aus einer 8-förmigen Muskelschleife die vom Steißbein zur Symphyse verläuft. Alleine durch die Lage und die Form dieses Muskels ist es schon so, dass es sich nur um eine verkrampfte und nicht um eine erschlaffte Muskulatur handeln kann. Wenn Du jetzt noch auf die nervale Versorgung siehst, dann wird Dir sicherlich schnell klar, warum diese Muskulatur so schlecht zu beüben ist.

 

Also weiter im Text:
Der Beckenboden mit seiner Muskulatur ist, bis auf wenige Ausnahmen, verkrampft. Das ist die Ursache für die meisten Probleme und aus dieser Tatsache ergibt sich, dass der Beckenboden auf eine völlig andere Art und Weise behandelt werden muss!

nach oben

Netzwerk

www.LifeReflex.de

www.BioReflex.de

www.DentalReflex.de

www.SexReflex.de

www.LoveReflex.de

Seminare
Link-Tipp:
www.praxisarms.de